Dienstag, 18. Juni 2013

Das kleine Froillain hat gerade Waldwochen in ihrem Kindergarten und ist deshalb besonders gut ausgerüstet: in ihrem Rucksack packte ich eine Dose mit Pflaster, Schere, Zeckenkarte usw.
Heute hat sie prompt das erste Souvenir mitgebracht:


Entdeckt hatte ich das Tier beim Eincremen mit Sonnencreme am Badesee - hinter dem Ohrläppchen und minifuzziklein.
Der Rucksack war natürlich daheim. (und ich kenne jetzt auch den Dorfdiscounter und die Dorfapotheke ;)

Ich hasse diese Viecher. Wozu sollen sie überhaupt gut sein? Vogelfutter?

K1 hatte heute das erste Mal Hitzfrei in diesem Jahr, und diese Woche praktisch keinen Unterricht mehr. Also jedenfalls nicht im klassischen Sinne. Es gibt einen Ausflug zum Brotbacken, einen in den Wald (!) und einen ins Theater.
Ich bin stehend k.o. und leg mich gleich ab..

Kommentare:

Frau Mahlzahn hat gesagt…

Wozu die Viecher gut sein sollen, weiß ich auch nicht, wohl aber, dass man sie in der Waschmaschine bei 40° waschen kann... was sie gerne überlegen. Genauso wie mehrere Tage unter Wasser. Sch.eißviecher, die.

So Long,
Corinna

Muckeltiger hat gesagt…

Und solange sie klein und nicht ganz vollgefressen sind kann man sie auch kaum zermatschen. Ich habe das Ding mit Kodan eingesprüht und im Glas in der Sonne stehen lassen - hat nur die Füßchen eingezogen..
(Waschmaschine? Habt ihr experimentiert? ;)