Donnerstag, 2. Februar 2012

Murmeltiertage

Jeden Morgen wenn der Wecker klingelt, die Bettdecke - das Biest - mich nicht loslässt, springt der Tiger trotzdem aus dem Bett. Das Muckel-Ich versteckt sich irgendwo unter dem Kissen während das Muffel-Ich des Tigers Krallen schärft. Muffeltiger.
Geht die compliance der kleinen Tiger dann gegen 0, könnte der Muffeltiger gerne mal das ein oder andere Kleintier fressen. Nicht aus Liebe, versteht sich.

Aber jetzt wird alles anders. Soll doch jemand anders die Kinder wecken und sich die allmorgendliche grumpy-girl-shower abholen.
Die da:



Harrharr.

Kommentare:

MaraFiMo hat gesagt…

Lach. Die sieht aber auch toll aus. Macht sie Eulen-weck-Geräusche?

Muckeltiger hat gesagt…

Sie piept, ganz gewöhnlich.
Das dumme ist nur, die Kinder stört das nicht..

MaraFiMo hat gesagt…

looooooooooooooooooooooooooooool
Entschuldige. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mich gerade frage, ob der Wecker meine Mäuse vielleicht dazu bringen könnte länger zu schlafen. Frei nach kindlicher Logik, wenn der Wecker noch nicht geklingelt hat, ist noch keine Aufstehzeit, ist noch Schlafenszeit, verpasse ich noch nichts, Augen wieder zu. . . *träum*

Muckeltiger hat gesagt…

Ich dachte wirklich, der Wecker wäre ein pädagogischer burner, man schliesst der Eule nämlich die Augen, wenn man ihn stellt. Die Kinder können sie schlafen lassen, bevor sie selbst müssen usw.
Bis aufs eigentliche Wecken ist alles spitze ;)
(Versuch wars wert)